Posted by: das Mopf | September 26, 2008

Unterbrechung.

Unterbrechung. Heute wollte ich eigentlich nur mal eben ein bisschen Staub wischen, und daraus ist ein Fast-Vollzeit-Job im Fensterputzen geworden. Ich hätte nie gedacht, dass Schimmel sich auch an Fenstern bilden kann, aber dieses Haus hat mir was anderes gezeigt. Leider. Das Putztuch war hinterher schwärzer als meine Seele und genießt jetzt zwei Stunden Waschmaschine und Trockner. Und das Einzige, was man mit diesen Gardinen wirklich machen kann, ist, sie abzunehmen, zu verbrennen und mit neuen zu ersetzen. Vielleicht sollte ich einen Frühjahrsputz vorschlagen… Ach, und ich hab endlich einen Italienischkurs gefunden, was gar nicht so leicht war hier. Ich hoffe nur, dass die mich da auch wollen; und dass es nicht so weit weg in Auckland ist, weil ich immerhin einmal die Woche da hin muss.

Advertisements

Responses

  1. Perche’ la lingua italiana quando tu abite in Nuova Zelanda? Forse vorrai parlare in inglese! Buona fortuna! A proposito, le finestre, yuk!!


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: