Posted by: das Mopf | March 17, 2009

Ich glaub ja, Wekas schmecken nicht, deswegen haben sie auch keine natürlichen Feinde.

Was sie auf jeden Fall nicht haben, ist viel Verstand, denn selbst, wenn man einen Stein in ihre Richtung wirft, um sie zu vertreiben, rennen sie nicht weg, sondern erstmal dem Stein hinterher, und dann wird geguckt, ob man den essen kann.
Unsere erste Begegnung mit Wekas machen wir heute auf einem Parkplatz am Cape Foulwind (wo wir unsere ersten Robben gesehen haben). Wekas sind etwa so groß wie Kiwis, also kleiner als Pukekos und größer als Keas. Hilft euch nicht weiter? Komisch. Also, Wekas -und damit auch Kiwis- sind vielleicht ein bisschen größer als Haushühner, aber viel fetter und mit größeren Füßen. Zu unserem Leidwesen (und dem vieler anderer Camper) finden Wekas nicht nur Steine appetitlich, sondern auch Autogummi. Tagsüber ist das okay, da kann man sie mit leckeren Steinen -oder Tannenzapfen!- ablenken, aber Nachts im Zelt steht unsere arme Trish ganz alleine da und kann sich nicht wehren. Daher kam uns die glorreiche, aber leider wenig realistische Idee, einfach ein Weka zu jagen, ihm ein paar Eier fürs Omelett abzuknöpfen und es dann kurzerhand in die Pfanne zu hauen, womit zumindest uns in allen Belangen geholfen wäre. Leider machte Steffi dann obige Bemerkung, woraufhin wir von dem Plan lieber abließen und Bohnen in Tomatensoße in der Pfanne über dem Campingkocher servierten – auch hier war es ein Kampf mit den Wekas, die unbedingt was abhaben wollten. Vielleicht hatten sie uns ja belauscht und fanden es jetzt nicht so toll, dass wir sie in die Pfanne hauen wollten.

Advertisements

Responses

  1. Meine erste Begegnung mit einem Weka war auf einem Parplatz, als sich dieses Huhn auf die Frontschürze des Autos stürzte und nach irgendwas darin wühlte. Bisschen später zog es einen toten Spatz heraus und hatt Spaß mit dieser Beute. Lecker 🙂

    • Ja, total appetitlich, wirklich. Wir sind hier uebrigens schon ungefaehr 50 Schaftransporten begegnet, mache mir jetzt Sorgen um Zweiundvierzigs Zustand…


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: