Posted by: das Mopf | March 29, 2009

Schokolade und Pinguine

Was die gemeinsam haben? Das gabs beides nicht für uns, zumindest nicht so in den Maßen, die wir uns gewünscht hätten. Der Besuch in der Schokoladenfabrik Cadbury World, was hier eine sehr bekannte Marke ist, beinhaltete leider nicht die Tour durch die Fabrik, sondern lediglich eine unbefriedigende Infotour und einen kleinen Beutel Schokolade (von der ich die Hälfte nicht essen kann, weil da Gelatine drin ist). Immerhin gabs im anschließenden Laden die großen Viertelkilo-Tafeln für umgerechnet 1,70€, sodass sich wenigstens das gelohnt hat. Nach einem ruhigen Nachmittag in der Innenstadt, in dessen Verlauf ich mal wieder auf dem Rasen einschlief, was aber kein Wunder war, weil ich in der vorangegangenen Nacht erst um fünf im Bett war (dass man mit Flipflops und Wolljacke in Clubs gelassen wird, spricht an dieser Stelle sehr für die Mentalität der Kiwis), trafen wir uns mit Tobi und Robert zum Pinguine-Gucken – blaue Pinguine, das sind die kleinsten. So um halb 8 abends ging es schon recht fröstelig runter ans Wasser, wo wir dann etwa eine Stunde standen, ohne etwas zu sehen – außer Möwen und ganz gelegentlichen Seelöwen. Vielleicht haben wir Albatrosse gesehen, aber sicher sind wir uns auch da nicht, weil das genauso gut große Möwen hätten sein können.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: