Posted by: das Mopf | April 6, 2009

Analog-Bloggen

Ist, wenn man so will, das, was ich hier mache, indem ich die Gedanken in mein Notivbuch aufschreibe, wenn sie mir in den Sinn kommen, und sie bei Gelegenheit abtippe und blogge. Wobei mir selbst zum Sofort-Schreiben die Muße fehlen kann, sodass halbe Seiten des Notizbuches mit Daten und potenziellen Überschriften versehen sind. Je nachdem, wie viel so passiert (Christchurch zum Beispiel war vollgepropft mit Aktivitäten und Abschieden), dauert es lange bis ewig, bis so ein Eintrag seinen Weg ins Netz findet beziehungsweise überhaupt geschrieben wird. Da braucht es dann schon mal so eine ruhige Nacht auf einem DoC-Campingplatz, um ausführlich zu werden, während Steffi, wie sie es nennt, „von der Liebe liest“, nämlich „Breaking Dawn“.

Obwohl es so seine Zeit dauert, bis man mal wieder was mitkriegt, finde ich es irgendwie besser als hektische, halb-richtige Einträge. Das ist einfach nicht mein Stil.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: