Posted by: das Mopf | December 18, 2009

Ich wär gerne eine Ente

Ha! Wenn ich eine Ente wäre, hätte ich keine kalten Füße mehr. Nie wieder!! Was für ein Traum.

Enten haben nämlich kaltes Blut in den Füßen und erst quasi knieaufwärts (falls Enten Knie haben) wirds wieder warm. Damit sie nicht am Eis festfrieren. Sehr praktisch. In Düsseldorf eher unnütz, da friert nicht mal der Uniteich zu, aber was kann man gegen Evolution schon machen.

Jetzt wird ein Schlaumeier sagen: “Jahaaa! Aber wenn Enten kaltes Blut in den Füßen haben, haben sie doch eigentlich immer kalte Füße. Und nicht nie.” Jahaa. Aber wenn eine Ente nicht weiß, was warme Füße sind (weil sie ja immer kalte Füße hat), weiß sie auch nicht, was kalte Füße sind. Es stört sie also nicht. Und weil alle Enten kalte Füße haben, kann auch nicht eine zur anderen sagen: “Heee, nimm Deine Eisklötze von meinen Füßen!”

Wie praktisch. Leider, wenn man eine Ente wäre, müsste man den ganzen Tag Fisch und Algen fressen. Und quaken. Und Prokofiev hätte einen mit einer Oboe repräsentiert. Und wer will das schon.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: